Prüfmethoden

Impulstest prüft Belastbarkeit

Die härteste Anforderung an eine Schlauchleitung ist die Impulsbelastung, welche durch eine genormte Impulsprüfung praxisnahe nachgestellt wird.

Von der Semperit-Qualitätssicherung werden der Produktion regelmäßig Proben entnommen, mit Armaturen montiert und impulsgeprüft. Dadurch wird in der Serienproduktion eine gleichbleibende Fertigungsqualität sichergestellt.

Der Test besteht darin, dass die geprüfte Schlauchleitung - bei dem in der Norm geforderten Mindestbiegeradius - einer ständig wechselnden Belastung zwischen einem Spüldruck von ca. 10 bar und einem Druck, der 125 % bzw. 133 % des dynamischen Betriebsdruckes entspricht, ausgesetzt wird.

Prüfung bis zu 1.000.000 Lastwechsel...

Unter diesen Bedingungen müssen je nach Schlauchtype mindestens 150.000, 200.000 bzw. 400.000 Lastwechsel erreicht werden.

Semperit-Sonderkonstruktionen wie beispielsweise 1 SN-K,
2 SN-K und SPC-2 sind darüber hinausgehend bis zu 1 Mio. Zyklen impulsgeprüft.

Weitere Angaben über Testmethoden und Qualitätserfordernisse, wie chemisch-physikalische Tests, Medienbeständigkeit, Alterungseigenschaften etc., können den Normen SAE J 343, EN 853 bis 857 und ISO 1436 entnommen werden.

 

 

 

Kontakt

Semperflex Hydraulics
Fr. Ilse Teix
T +43 2630 310 201
Email senden

Semperflex Industrial
Fr. Ute Holzer
T +43 2630 310 388
Email senden